Review: Yo No Se – Momento Mori

Die Heavy Psych-/Grunge-Band offenbart eine neue Seite.

Vergangenes Jahr hatten Yo No Se ihr zweites Album „Terraform“ veröffentlicht. Darauf: Schwermütiger Heavy Psych mit deutlichem Grunge-Einschlag. Ein paar Songs hatte die Band aus Bristol noch herumliegen, die erscheinen jetzt als „B-Seiten“-Kollektion „Momento Mori“ (Stolen Body).

Wir lernen darauf eine neue Seite von Yo No Se kennen. Neben den bekannten Heavy Grunge-Sachen erhalten wir Zurückhaltendes und Schwebendes. „Doldrums“ wird sanft von Streichern getragen. Auch „Numb“ ist federleicht.

Noch herauszuheben: Das Bert Jansch-Cover „Poison“, zaghaft mit Grunge überzogen. Ansonsten groovet es bekannt mit dem kantigen „Incest“ als stärkste Nummer.

Fazit: Schöner Beipackzettel.

Yo No Se - Momento Mori

7.7

7.7/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email