Review: Wah Together – Let’s Wah Together

Veteranen der letzten großen Rock-Revolution haben einen neuen Auftrag.

LCD Soundsystem und The Rapture, zwei Bands, die Anfang der 2000er in New York den Punk in den Dance brachten. Phil Mossman und Vito Roccoforte waren damals dabei. Zusammen mit Jaiko Suzuki und Steve Schiltz haben sie nun ein neues Vehikel: Wah Together.

Auf dem Debütalbum „Let’s Wah Together“ (DedStrange) sehen sie aber von größeren Revolutionen ab. Enthalten sind groovende, stellenweise noiseige, dann auch wieder poppige Songs, die sich am Dance anheften, aber dann doch mehr Rock sind.

„I’m A Swimmer“ hat definitiv den Groove, den Funk ebenso und auch das Gitarrengeschredder. Super Nummer! Geht auch leichtfüßiger, etwa mit dem tollen „You Got The Blues“. Insgesamt ganz ohne Nostalgie-Faktor vorgetragen.

Luftiges mit „Sayonara“, vielschichtig Verträumtes mit „Teen Vito“, dann krachend Vetracktes mit „Closer We Get“. Da sind schon Profis am Werk, die aber nicht darüber stolpern, zu viel aus ihren Songs herausholen zu wollen.

Fazit: Variantenreiche Rock-Platte.

Wah Together - Let's Wah Together

8.4

8.4/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email