Review: The Ballet Bombs – Mutations

Debüt-EP der Garage Rock-Band aus Eindhoven, die den Fuzz beherrscht.

The Ballet Bombs, ein neues Trio aus Eindhoven, das nun mit „Mutations“ (Noisolution) eine erste 5-Track-EP aufgenommen hat. Sie spielen ihren Garage Rock fuzzy, Vergleiche mit Ty Segall sind naheliegend. Für mehr Energie präsentieren sich die Songs auf „Mutations“ im Live-Format.

Dadurch gerät der Fuzz noch brummender, der Druck unmittelbarer. Doch da knarzt und groovet es nicht nur, auch ruhige Stellen wissen die Ballet Bombs einzuflechten. So schlingert „Frankie Friend“ cool dahin und „Fliedieflatsie“ darf angenehm zwischen den Stoner-Spitzen herumfließen.

Sehr schön das krachende „Leave My Head!“. Da sehnt man sich auf ein Konzert der Ballet Bombs. Toll auch das antreibende „Cannibal“. Insgesamt ein schöner erster Wurf.

Fazit: Erfrischend.

The Ballet Bombs - Mutations

8.1

8.1/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email