Review: System Exclusive – System Exclusive

Stimmungsvoller Synthie Pop aus Kalifornien.

Sängerin/Gitarristin Ari Blaisdell (ehemals bei Lower Self, The Beat Offs) und Matt Jones (u.a. Male Gaze) haben zusammengefunden, ihre Punk-Backgrounds synchronisiert und sind schlussendlich beim Synthie-Pop gelandet. Den teilen sie mit uns als System Exclusive auf dem gleich lautenden Debütalbum (via Castle Face).

Das Duo aus Kalifornien legt ihre Sounds flächig, manchmal sehnsuchtsvoll, dann wieder zwingender an. Auf „We Follow“ schimmert etwas Punk durch den Disco-Groove. Bei „Game of the Fool“, dem Highlight der Platte, meldet sich etwas Western-Drift an.

Zum großen Teil versandet das Album aber etwas im Eighties-Pop-Morast. Wenn es atmosphärisch dahingeht, der Beat stoisch ist, dann hat es seinen Reiz. Er geht jedoch verloren, wenn dieses Rezept zu oft wiederholt wird. Vieles verliert sich so im Nichts.

Fazit: Fast schon belanglos. Schade um die guten Ansätze.

System Exclusive - System Exclusive

6.8

6.8/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email