Review: Regal Worm – Worm!

Psych Prog, der Grenzen auslotet.

Recht rasch nach dem letztjährigen „The Hideous Goblink“ schieben Regal Worm ein neues Album nach. „Worm!“ ist dabei ähnlich getrieben und variantenreich, weiß Psych Prog gut auszuloten.

Federführend ist weiterhin der Brite Jarrod Gosling. Er hat wieder einige Gäste geladen, die hauptsächlich Blasinstrumente in die abgefahrenen Sounds einweben.

Da ist viel SciFi, Elektronik, da ist die Disco auf „Regal Wishbone“ und ein wenig Folk auf „The Steppe Nomad Space Program“. Ein Fluss will sich jedoch nicht einstellen, zu wirr ist das alles. Der Beat wird immer wieder gebrochen, Stimmen verfremdet.

Erst mit der letzten Nummer „Hop“ wird es kurz lockerer, doch schon wird wieder herumgerührt. Ist das schmackhaft? Jedenfalls sehr herausfordernd.

Fazit: Haltloses Durcheinander.

Regal Worm - Worm!

6.8

6.8/10