Review: ONETWOTHREE – ONETWOTHREE

Minimalistisches von legendären Schweizer Post-Punkerinnen.

Sara Schär, Klaudia Schifferle und Madlaina Peer sind drei wichtige Persönlichkeiten der Schweizer Post Punk-Szene. Sie alle spielen Bass, sind schon seit ewigen Zeiten dabei. Schifferle ist etwa Mitgründerin von Kleenex/LiLiPUT, eine Band, die aktuell wieder mehr Aufmerksamkeit erfährt.

Als ONETWOTHREE legt das Trio nun ein erstes gemeinsames, unbetiteltes Album via Kill Rock Stars vor. Was erhalten wir? Eh klar, Post Punk. Einen sehr minimalistischen, mit Drum-Computer und Fokus auf den Bass.

Dabei sind die Songs nicht zu kompliziert oder dadaistisch. Da ist immer eine gewisse Catchiness, ein Blick für die coole Melodie. Wie toll etwa „Sudden“ dahintreibt, wie „Fake“ elegant nach vorne geht.

Hier und dort schräge Synthies und Shouts, dann wieder Träumereien, wie etwa auf „Clouds“. ONETWOTHREE haben den eleganten Weg gewählt aus dem Wenigen das Maximale herauszuholen.

Fazit: Es kann alles so einfach sein.

ONETWOTHREE - ONETWOTHREE

8

8.0/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email