Review: Kungens Män – Kungens Ljud & Bild

Die Jam Rock-Band aus Schweden schenkt uns entspannte Minuten.

Seit zehn Jahren lassen uns Kungens Män in ihren Proberaum blicken. Zahlreiche Releases zeigen die Jam-Wurzeln der Band. Jeder Mitschnitt ist eben das. Beinahe wahllos auf „Record“ gedrückt und dann ist irgendwann Ende und die nächste Aufnahme kann starten.

Die Jams sind dabei immer im Psych oder Space Rock verhaftet, fallen mal folkiger, noiseiger oder jazziger aus. Der neueste Release „Kungens Ljud & Bild“ weiht das gleichnamige Label ein. Der US-Release erfolgt über Centripetal Force.

Es ist eine klassische Kungens Män-Platte. Vier lange Songs, die einfach reinfaden und dann dahinfließen. Auf „När piskan viner“ schaut man sich den Metal ein wenig genauer an. „I Hjalles kök“ lässt Lyrik als Spoken Word los, zeigt sich dramatisch und bedrohlich.

Die anderen beiden Stücke sind endlose, hypnotische Jams, die ruhig bis in alle Ewigkeit andauern könnten.

Fazit: Natürlich, hausgemacht.

Kungens Män - Kungens Ljud & Bild

7.7

7.7/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email