Review: Japanese Television – Space Fruit Vineyard

Space Surf, nach dem Wow-Effekt mit Durchhängern.

Nach EPs und Singles legen Japanese Television nun mit „Space Fruit Vineyard“ (Tip Top) einen ersten Longplayer vor. Bisher hatte die Band aus London etwas gespielt, was sie Space Surf nennt. Das bleibt auch hier so.

Der Sound ist ein wenig aufpolierter, etwas satter. Doch was ist Space Surf? Eben das, was man vermuten könnte: Surf, angereichert um synthetische Sounds und einem Hang zum Space Rock.

Japanese Television weben dann noch Spuren von Garage Rock und Psych und fertig ist ein ungewöhnliches Klangerlebnis. Wobei sich schon viel wiederholt und nach ein paar Nummern ein wenig der Wow-Effekt erledigt hat.

Doch man sollte sich zum Trio zur Mitte durcharbeiten, das lohnt sich. „Bruce Willis“ ist super catchy, „Sputnik Swimming“ mystisch schlingernd und „Doppelgänger Disco“ zwingend und antreibend. Drei tolle Songs, die alles überstrahlen. Doch dann hätte wiederum auch wieder eine EP gereicht.

Fazit: Die LP ist vielleicht das falsche Format für diese Band.

Japanese Television - Space Fruit Vineyard

7.4

7.4/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email