Review: Church of Mental Enlightment – The Truth

Moderner Retro-Rock auf dem dritten Album der Band aus Leipzig.

Schweinerock, ein Begriff, mit dem man skandinavische Bands wie Hellacopters oder Gluecifer Ende der 1990er zu kategorisieren versuchte. Nun ein Begriff, der im Zusammenhang mit der neuen Platte von Church of Mental Enlightment wieder ins Gedächtnis gelangt.

The Truth“ (Niffa) hat viel vom schnellen Punk mit dicken Riffs und aufblitzenden Soli, verankert sich aber auch im Proto Metal und Blues. Viel retro, dem mit modernen Themen begegnet wird. „Slaves To The Screen“ schreit das Thema bereits hinaus, „Money Is Their Religion“ ebenfalls.

Die Platte ist schön poliert, folgt einer Dramatik mit Intro, Interludes und Outro. Alles sehr wohl durchdacht. Mit „Forces Of The Underground“ erhalten wir eine neue Version des Tracks von der gleichnamigen 2018er EP. Hier rückt der Blues mehr in den Vordergrund.

Die Posen sind alles andere als zurückhaltend, gerade im letzten Drittel. Schön hier das zupackend zugleich driftende „No Time To Muse“. Der Titeltrack groovet zudem sehr herrlich.

Fazit: Ehrliche, harte Gitarrenmusik.

Church of Mental Enlightment - The Truth

7.3

7.3/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email