Neue EP: Grim Streaker – MIND

Die Punks lassen New York und die Garage hinter sich.

2019 hatten Grim Streaker mit „No Vision“ ein Debütalbum mit überfallsartigem und rumpelndem Garage Punk veröffentlicht. Nun steht mit „MIND“ (Mothland) eine 4-Track-EP an, die das Soundspektrum erweitert.

Sängerin Amelia Bushell zog von New York nach Kanada und ordnete die Band neu. Gleich der eröffnende Titeltrack wirkt ungewohnt, führt mit stimmungsvollen Elektro-Beats ein. Dann Spoken Word zu aufwühlendem Punk, der aber nie ganz eskaliert.

„Big Boy“ kehrt dann kurz zurück zu „No Vision“, ist aber mehr Post als Garage Punk. „Lover“ groovet herrlich, „Typical“ bietet leichtfüßigen Disco Punk an. Gelungener Neustart.