Neue EP: Dusty Mush – Hush at Dusk

Das Garage Psych-Trio aus Frankreich kehrt mit drei neuen Songs zurück.

2017 landeten Dusty Mush mit „Cheap Entertainment“ den großen Wurf, seitdem warten wir auf einen Nachfolger. In der Zwischenzeit gab es immer wieder Singles und EPs. Mit „Hush at Dusk“ erscheint nun eine weitere EP.

Man geht dabei weit in der Bandgeschichte zurück, bietet vom 2014er Track „There Was More Future“ eine „Dusk“-Version an. Dabei wird der lasche Garage-Rocker in ein fettes Groove-Monster verwandelt.

Sowieso fett: Der Fuzz ist gewaltig, es brummt und knistert auf „Johnny Misery“ und „Happy Armpit“, die beide aber auch psychedelische Elemente anbieten. Leider nur drei Tracks, die sind dann aber hervorragend.