Monatsrückblick: Die 4 besten Platten im Januar 2022

Das Album des Monats kommt von den Silverbacks.

Das Album des Monats: Silverbacks – Archive Material

Meisterlicher Art Rock der Band aus Dublin. Man schärfte den Blick etwas, ließ für das neue Album mehr Melodie zu und klimpert dennoch immer noch so herrlich punkig dahin. Dabei steht man stets vor neuen Aufgaben, erlebt unzählige Überraschungen, wenn etwa mal ein flotter Beat eine einfühlsame Nummer ablöst. Dann wieder Indie Rock und die großen Gesten neben kleinen Post Punk-Skizzen.

Die Jam Folk-Platte des Monats: Garcia Peoples – Dodging Dues

Statt langer Songs bieten die Garcia Peoples hier Fokussiertes an. Knackige Songs zwischen Jam Rock und Folk, unterfüttert mit den ganz großen Gefühlen. Eine schwelgerische Platte, die auch mal auf den Tisch hauen kann, dann betrunken aus dem Pub wankt.

Das Shoegaze-Album des Monats: Frankie Teardrop Dead – Tais​-​toi et Dance

Die Wahlheimat Manchester erhält eine Würdigung. Früher mehr im Psych Rock verwurzelt, gewinnen hier Shoegaze und Rave die Oberhand. Daneben Post Punk und schriller Nineties Pop, dann wieder düsteres Spoken Word-Stück.

Das Post Punk-Album des Monats: Traps PS – Prim Dicer

Die Band aus Los Angeles pflegt einen überfallsartigen, sehr knackigen Sound, der sich bei diversesten Stilen bedient. Post Punk vordergründig, daneben R’n’B, Funk, Noise, man kann so ziemlich alles finden. Immer eindringlich, immer voller Energie.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email