Die wichtigsten Psych-Releases: Diese Platten kommen im Mai 2022

Abschiede, Erinnerungen, psychedelische Exkursionen.

  • 6.5.

Kikagaku Moyo – Kumoyo Island (Guruguru Brain)

Fünftes und letztes Album der Psych-Folk-Band aus Japan.

Kungens Män – Kungens Ljud & Bild (Kungens Ljud & Bild / Centripetal Force)

Die Schweden sind seit zehn Jahren auf Erkundungstour und haben nun ihr eigenes Label gefunden.

  • 13.5.

Spread Joy – II (Feel It)

17 Minuten Punk aus Chicago.

Dog Dimension – Rabies (Dogspeed!)

Dritte EP der Band aus Berlin, die Tomahawk, die Melvins und Damon Albarn zu ihren Einflüssen zählt.

Slow Dawn – Into The Machine Haus (Cardinal Fuzz / Centripetal Force)

Düsterer, dichter Psych-Sound aus Kanada.

Kevin Morby – This is a Photograph (Dead Oceans)

Das neue Album des Folk-Rockers beruht auf einem Fund von alten Familienbildern.

  • 20.5.

Abronia – Map of Dawn (Cardinal Fuzz)

Drittes Album der Psych-Rocker aus Portland.

Weird Nightmare – Weird Nightmare (Sub Pop)

Solo-Debüt des METZ-Gitarristen/-Sängers Alex Edkins. Hier eher dem Indie Rock zugewandt.

Tess Parks – And Those Who Were Seen Dancing (Fuzz Club / Hand Drawn Dracula)

Erstes Album seit neun Jahren, Songs zwischen Rock’n’Roll und Dream Psych.

  • 27.5.

Wild Wild Wets – Love Always (YEAH YEAH BLAH BLAH)

Kalifornischer Psych Rock aus Kalifornien.

OCH – Pö om pö (Rocket Recordings)

Mysteriöse schwedische Band mit jazzigem Psych Jam.