Die wichtigsten Psych-Releases: Diese Platten kommen im Februar 2024

Stoner-Legenden, Noise Rock-Helden und Neo Psych-Experten.

  • 2.2.

Big Scenic Nowhere – The Waydown (Heavy Psych Sounds)

Alte Stoner-Helden spielen altmodischen Stoner.

SONS OF ZOKÜ – ËNDL​​​Ë​​​SS (Copper Feast)

Die Band aus Australien begibt sich wieder auf eine kosmische Reise.

Sisters of Your Sunshine Vapor – Nocturnal Train to Mars (Little Cloud)

Kraftvoller Psych Rock aus Detroit.

  • 9.2.

The Devils – Let The World Burn Down (Go Down)

Rock`n`Roll in der Ausprägung Jon Spencer, aus Italien.

split system – Vol. 2 (Goner / Drunken Sailor / Legless)

Punk aus Australien, da sollte man mal reinhören.

The Telescopes – Growing Eyes Becoming String (Fuzz Club)

Lange verschollenes 16. Album der britischen Noise Rock-Band

  • 16.2.

Barren Womb – Chemical Tardigrade (Fucking North Pole / Blues For The Red Sun)

Krachmacher-Duo aus Norwegen mit dem fünften Album.

Shadow Show – Fantasy Now! (Little Cloud / Stolen Body)

Aus Detroit, überführen Sixties Garage Psych in die Moderne.

Levitation Room – Strange Weather (Greenway / The Reverberation Appreciation Society)

Eigentlich schon altgediente Neo Psych-Helden.

  • 23.2.

Samsara Joyride – The Subtle And The Dense (Tonzonen)

Stoner Blues aus Wien.

Thee Alcoholics – Feedback (Rocket Recordings)

Der Albumtitel dürfte wohl Programm sein: Psychedelischer Punk aus London.

MOOON – III (Excelsior / Soundflat)

Trio aus Holland mit durchdachtem und mystischem Psych Rock.

Elephant Stone – Back Into The Dream (Fuzz Club)

Psych Pop aus Kanada.

Hooper Crescent – Essential Tremors (Spoilsport / Earth Libraries)

Zweites Album der Band aus Australien, die mitreißenden Art Pop spielt.