Review: You Said Strange – Thousand Shadows Vol. 2

Zweiter Teil der zweiten Platte der französischen Shoegazer.

Aus 1 und 1 wird 2: You Said Strange fügen dem 2021er „Thousand Shadows“ eine Fortsetzung hinzu und legen die beiden Werke zu einem Album zusammen, dem zweiten. Somit sind „Vol. 1“ und „Vol. 2“ als eine Platte zu begreifen.

Das ergibt auch Sinn, denn „Thousand Shadows Vol. 2“ (EXAG‘ / Le Cèpe / Kids are Lo-Fi) nimmt den Ball direkt vom Vorgänger auf. Wieder ein wenig fuzzy, insgesamt aber sehr fließend und mehr dem Shoegaze zugeneigt. Auch recht poppig und luftig an vielen Stellen.

Ein zweiter Teil war laut der Band aus Frankreich notwendig geworden, um all die Schattierungen zu beleuchten. Der Sound ist dabei nicht viel nuancierter sondern gar ein wenig gleichförmiger ausgefallen. Zu selten wird man aus dem Träumerischem herausgerissen.

„(Song For A) Wasted Land“ ist sehr britisch und mehr auf Indie gepolt. „Trade Your Soul“ wählt einen düsteren Ansatz und „Eastern Side“ bricht schon aufgrund seiner Lauflänge von fast neun Minuten ein wenig aus. Zudem gibt es da ein Saxofon. Mehr ist da nicht. Alles in allem nicht schlecht, aber auch wenig aufregend.

Fazit: Muss man nochmal als Gesamtkunstwerk hören.

You Said Strange - Thousand Shadows Vol. 2

7.5

7.5/10