Review: Who Is She? – Seattle Gossip

Neunziger Nostalgie an allen Ecken: Mitglieder von Chastity Belt, Lisa Prank und Tacocat machen eine Zeitreise.

Zunächst begann das Bandprojekt Who Is She? mit der gemeinsamen Vorliebe der Mitglieder für Missed Connection-Anzeigen. Fremde suchen dabei andere Fremde, wo die Chance auf ein Ansprechen verpasst wurde. Die Band besteht aus Julia Shapiro (Chastity Belt), Robin Edwards (Lisa Prank) und Bree McKenna (Tacocat), allesamt in Seattle beheimatet.

Im Laufe der Zeit entdeckte das Trio gemeinsame Vorlieben für die Popkultur der Neunziger und so dreht sich ihr Debütalbum „Seattle Gossip“ (Father/Daughter Records) auch um Jordan Catalano und die Slasher-Reihe „Scream“. Umrahmt werden die Songs von 90ies Pop-Punk und zurückgelehntem Grunge.

“Nervous Dufflebag Boy” handelt von einer solchen Missed Connection-Anzeige aus der Zeitung „The Stranger“ . Selbiges gilt für “Worst Girl At The 5 Point” und „Angry Bitches“. Letzter Song durchbricht auch etwas den bestimmenden Sound und kommt wuchtiger daher.

Props gibt es für “I’m Getting Courtney Cox And David Arquette Back Together If It’s The Last Thing I Do” und dem vermutlich besten Songtitel das Jahres. Und „Jordan Catalano“ aus der TV-Serie „Willkommen im Leben“ erhält sein langverdientes Tribut.

Fazit: Eine Quatsch-Platte, die Nostalgiegfühle für alle 90ies Kids bereithält. Und tolle Songs auch noch.

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr