Review: Vinnum Sabbathi / Cegvera – The Good Earth is Dying

Wieder einmal haben die Instrumental-SciFi-Stoner von Vinnum Sabbathi eine Split-LP aufgenommen. Dieses Mal haben sie sich mit einer Doom-Band aus Bristol im Studio getroffen.

Vinnum Sabbathi scheinen das Format des Split-Albums gern zu haben. Extra dafür haben sie ihre fortlaufende „Hex“-Serie eingeführt. Entstanden sind etwa die fantastische „Fuzzonaut“-Split mit Bar de Monjas oder zuletzt „Tales From A Space Cavern“ mit Owain.

Nun haben sich die Instrumental-Stoner aus Mexico City mit Cegvera, einer Doom-Band aus Bristol, getroffen. Während einer gemeinsamen Mexiko-Tour blieb noch Zeit, zusammen ins Studio zu gehen. So entstand „The Good Earth Is Dying“ (Stolen Body Records).

Vinnum Sabbathi legen Teil 8 von „Hex“ vor. Erneut setzen sie auf atmosphärischen SciFi Stoner Rock und fügen NASA-Samples hinzu. „The Malthusian Spectre“ nimmt sich viel Zeit, startet luftig und wird dann brutal, beinahe noisy. Mit Sicherheit eines ihrer variantenreichsten Stücke bisher.

Cegvera steuern drei Tracks bei. „Arrival // Colonia“ ist sehr mächtiger und schleppender Doom, dem etwas Orchestrales innewohnt. „Depletion // Overshot“ ist zunächst gemütlich, entwickelt sich erst spät zur Dampfwalze. „Collapse // Aftermath“ schließt mit fettem Groove und düsteren Zwischentönen ab.

Fazit: Wie immer ein Ereignis.

0.00
8.2

Fazit

8.2/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr