Review: Various Artists – The Sore Losers (Re-Release)

Das 20-jährige Jubiläum hat man knapp verpasst: Goner Records und Chaputa! Records legen den Soundtrack zu dem Garage-Rock-Trash-Film neu auf.

1997 drehte Mike McCarthy zusammen mit Garage-Rock-Größen den Film „The Sore Losers“. Die Story ist hanebüchen, die Mittel waren beschränkt und dennoch ist der Film ein Ereignis. Auch wegen der prominenten „Schauspieler“. So übernimmt Jack Oblivian die Hauptrolle, Guitar Wolf treten auf und Mike Maker spielt ebenfalls mit.

Der begleitende Soundtrack wird nun von Goner Records und Chaputa! Records neu veröffentlicht. Anlassfall ist der Beinahe-Geburtstag sowie die neue Schnittfassung von McCarthy. Zudem wird noch einmal Gelegenheit geboten, sich diese großartige Platte zu sichern.

Vertreten sind die Stars aus dem Film, also eben die wahnsinnigen Guitar Wolf oder Jack Oblivian mit sehr schrägen Score-Versuchen. Außerdem kann man sich einen guten Überblick über die Garage Rock-Szene der 1990er verschaffen und so bereits aufgelöste Bands wiederentdecken.

`68 Comeback liefern weirden Garage’n’Roll, The Makers zelebrieren ihre lässige Räudigkeit. Los Diablos Del Sol haben eine sehr fette Garage-Blues-Nummer dabei. The Drags sind mit surfigen Nummern vertreten. Gasoline sollte man sich merken und noch einmal neu anhören. Das ist trashiger Garage Punk aus Japan und wirklich verdamm gut.

Fazit: Ein Must-Have für Garage-Rock-Liebhaber.

8.3

Fazit

8.3/10