Review: Valley Gals – Real Rock

Echter Rock, geradlinig, ohne Bullshit.

Die Valley Gals stammen eigentlich aus Massachusetts, sind aber mittlerweile in Savannah, Georgia beheimatet. Dort fand man auch gleich ein Label für die neueste Platte. „Real Rock“ erscheint via Graveface Records & Curiosities.

Unter diesem Dach findet man normalerweise Shoegaze oder obskure Horror-Soundtracks. Nun echten Rock, der eigentlich Garage Punk ist. Er fällt aber so straight und geradlinig aus, dass man getrost von echtem Rock sprechen kann.

Gut eine Viertelstunde dauert das Vergnügen – und es ist eins. Immer nach vorne, ohne Schnörkel mit viel Zug. „Bito Bito“ ist hektisch und schräg, „Ok Ok“ ein krachender Schlag.

Nur phasenweise wird es offener, etwa mit „GTFO“, das poppiger ausfällt. „Bless This Mess“ ist treibender 2000er Garage Rock. Nach schwelgerischem Beginn wird „Run Very Far Away“ noch einmal aufmüpfig.

Fazit: Simpel und gut.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr