Review: This Other Kingdom – Rêveur

This Other Kingdom kombinieren Garage Rock und Neo-Psych, formen aber daraus nichts Neues.

This Other Kingdom aus Dublin haben für ihr aktuelles Album „Rêveur“ (Wrong Way Records) in die Psych-Kiste gegriffen und alles zu Tage gefördert, was dieses Genre heutzutage anzubieten hat. Zusammengeschraubt wurden Garage Rock, Neo-Psych, orientalische Einflüsse und Sixties Psych. Das liest sich sehr formelhaft und so klingt es dann leider auch.

Dazu ist der Gesang zu inbrünstig und rau für die Soundflächen. In guten Momenten entsteht wuchtiger, treibender Psych, wie im Eröffnungsstück „Common Colours // Common Sounds“ oder auf „Comatosed“. In schlechten Momenten wirkt alles etwas zu breitbeinig und wenig verdrogt.

„Chemikle“ und „Valley of Nowhere“ lassen sehr an die Black Angels erinnern und dann fühlt man sich noch einmal sicher, dass die Texaner doch bedeutend mehr Einzigartigkeit haben als This Other Kingdom.

Fazit: Eine Platte für den Psych-Fan, der sonst schon alles im Schrank hat.

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr