Review: The Pinheads – Is This Real

Das Feuer ist gelöscht: Die australischen Garage-Rocker verlieren sich auf ihrem neuen Doppelalbum in großen Melodien.

Das 2017er Debüt von The Pinheads war eine ungehobelte Angelegenheit. „Wildfire“ hieß ein Song und der stand symptomatisch für den Sound der Australier. Es war rumpelnder Punk, der sich aber gerne mehr Zeit nahm.

Davon haben The Pinheads auf ihrer neuen Platte mehr als genug. „Is This Real“ (Stolen Body Records) kommt als Doppelalbum daher. Die Songs sind länger, langsamer und sehr dick aufgetragen. Eine klare Produktion holt jede Nuance heraus.

Damit kippt die Band raus aus dem Punk-Geschäft, rein ins Indie Rock-Business. Die Tracks sind auf Eingängigkeit getrimmt, für die großen Bühnen bestimmt.

Tausende liegen sich zu „For A While“ in den Armen? Warum nicht. Gute Nummer, voll auf Wiedererkennung getrimmt. „Feel It Now“ ist auch eine tolle Nummer und wenn es auf „No Time“ rumpeliger wird, gefällt das ebenso.

Zu oft werden Power Rock-Balladen eingestreut und nach einer halben Stunde geht zum ersten Mal der Blick auf die Uhr. Es zieht sich dann doch.

Fazit: Eine Spur zu lang.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr