Review: The Orange Revival – Black Smoke Rising

Das 2011er-Debüt der Schweden wird demnächst eine Reissue auf Fuzz Club Records erfahren. Wir haben uns das Werk noch einmal angehört.

Am 17. März kommt via Fuzz Club Records das Debüt von The Orange Revival mit dem Namen „Black Smoke Rising“ als Reissue heraus. Zeit wird es, dass dieses hervorragende Album wieder auf Vinyl verfügbar ist. Schauen wir uns die Platte noch einmal an.

Die Einstiegsnummer „Yesterday“ ist ein flächiger Song, der laut und deutlich nach Sixties schreit. Getragen von einer Orgel wird hier perfektes Psych-Pop-Songwritertum ausgepackt. Erinnert nicht nur wegen dem Sing-a-long-Zwischenpart sehr an „Sympathy for the Devil“ von den Stones. Verbeugung auch vor dem Mut, mit einem 6-Minuten-Track ein Album zu beginnen.

„Ever“ zitiert dann den Black Rebel Motorcycle Club mit seinen dreckigen Gitarren. „Set Her Free“ schlägt einen sehr psychedelischen Weg ein und driftet schön ab. Und das alles gipfelt in der epischen Schlussnummer „How Do You Feel“.

Fazit: Wer seinen Psychedelic Rock mehr an Beatles oder Rolling Stones angelehnt haben möchte und mit Soundwänden sowie Hall seine Probleme hat, findet hier das richtige Album.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr