Review: The Modern Times – Algorhythmic Dance Music

Die Welt braucht mehr Parties, fordern die Norweger. Ihr Soundtrack-Vorschlag: Tanzbarer Post Punk / Garage Pop.

The Modern Times haben sich mit euphorischen Live-Shows einen Namen gemacht. Diesen Ruf wollen sie jetzt mit ihrem zweiten Album „Algorhythmic Dance Music“ (Black Pop) zementieren.

Der Inhalt hält, was die Verpackung verspricht. Die Band liefert Gitarren-Tanzmusik ab, die aus bekannten Zutaten besteht. Post Punk wird zitiert, räudiger Garage Pop der Marke Art Brut aufgefahren und vor allem Party gemacht.

„Am I Losing Touch“ und „Stuck at Work“ gehen volles Tempo, die Möbel fliegen aus dem Fenster. Doch The Modern Times kann es auch schwelgerischer, scheut auf „It Sure Is Fun to Party“ auch nicht vor einem minutenlangen Saxofon-Solo zurück.

„The World Needs More Parties“, heißt die akustische Schlussnummer. Sie haben ihre Argumente überzeugend vorgebracht.

Fazit: Lasst uns zu The Modern Times tanzen.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr