Review: The Janitors – 15 years of fuzz and folköl

Die schwedischen Drone-Fuzz-Rocker feiern ihr Jubiläum mit einer Raritäten-Compilation.

2004 warfen The Janitors mit der Single „Away“ ihren Hut in den Drone-Fuzz-Space-Rock-Ring. Dieses Jahr feiern wir also das 15-jährige Jubiläum der Band aus Schweden. Begossen wird das mit der Compilation „15 years of fuzz and folköl“ (Cardinal Fuzz / Little Cloud).

Auf der LP-Version finden sich neun rare Tracks, 14 weitere gibt es als Download. The Janitors haben sich bei der Auswahl der Songs auf Unbekanntes oder Alternatives aus ihrem Backkatalog konzentriert.

Man begibt sich dabei mit der „Away“-B-Seite „Firefly“ bis an den Anfang. Hier tränkt man Brit Rock in Feedback. Insgesamt wird anhand der Sammlung deutlich, wie viele verschiedene Ansätze die Band bisher verfolgte.

Es gibt straighten Psych Rock, droneige Feedback-Orgien und düsteren Kraut Rock. Auf dem bisher letzten Longplayer „Horn ur Marken“, erschienen 2017, konzentrierte man sich auf alptraumhafte Sounds. 2010 sah die Welt auf „First Sign Of Delirium“ noch etwas freundlicher aus. Gleich drei Stücke von diesem Album liegen hier in alternativen Versionen vor.

„I See It Now“ erstreckt sich über die doppelte Laufzeit, setzt auf einen Chor und Melodie. „Oh Lord“ ist flächig und atmosphärisch, „City (Version)“ schiebt dafür mehr an.

„Epileptic City“ von der 2011er EP „Sick State“ steht knietief im Neo Psych. Die Zusammenarbeit mit Al Lover „Black Electric“ schichtet hingegen Noise auf Kraut Rock.

Die Raritäten reichen von aufreibendem Psych Rock („Stumble“) bis hin zu Experimenten („In Love With The Riot (Feedback)“ und „Aside (Outside)“).

Bei den Download-Tracks verbergen sich mehrere Cover. „Hospital“ von Modern Lovers, „Reverence“ von The Jesus And Mary Chain sowie der Country-Klassiker „When the Levee Breaks“, der auch schon von Led Zeppelin gecovert wurde, werden überarbeitet.

Des Weiteren gibt es einen Threes and Will-Remix von „Alarmatica“ sowie Demos und weitere Alternativversionen.

Fazit: Gehört in die Sammlung.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr