Review: Tan Cologne – Cave Vaults On The Moon In New Mexico

Das Duo aus New Mexico umhüllt uns mit Wüstensand.

Lauren Green spielte mit Mirror Travel schön verträumten, ewig driftenden Psych Rock. Nach dem Ende gründete sie mit der Künstlern Marissa Macias die neue Band Tan Cologne.

Homebase ist Taos in New Mexico, einst Hippie-Landeplatz, heutzutage immer noch deren Spirit verbreitend. So fällt das Debüt „Cave Vaults on the Moon in New Mexico“ (Labrador) ebenfalls sehr entspannt aus.

Es ist durchgängig verträumter, staubtrockener Psych Rock. Der Rock wird dabei sehr zaghaft angelegt. Der Titeltrack driftet als ein Einstieg dahin, während „Strange God“ noch gediegener ausfällt.

L.A. Witch bei halbem Tempo, in etwa. Man spürt den Wüstensand aus den Boxen fließen, trägt die Haare offen, die Räucherstäubchen glühen.

„Alien“ kann man noch herausgreifen, weil das sanft Treibende hier besonders gut funktioniert. Aber eigentlich ist alles gut.

Fazit: Dream Stoner.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr