Review: Super-X – dto.

Das Trio mischt auf dem Debütalbum Noise Punk mit Dark Psych.

Super-X sind ein Trio um die Gebrüder Harrison und George Ottaway, dazu kommt noch Kaelan Emond an den Drums. Via Spoilsport ist nun das Debütalbum erschienen.

Die Australier spielen düsteren Psych Rock und verknüpfen ihn mit Noise Rock. Zumeist fällt das Ergebnis sehr dicht aus, wenn auch das Psychedelische überwiegt.

Der Beginn ist noch ein Aha-Erlebnis. „Terminus“ bietet Sound, den man nicht so oft hört, also eben Dark Psych mit Noise Rock. Dann öffnet sich der Song zu einem luftigen Groove. Sehr vielversprechend, wird aber leider im Verlauf nicht weiter bestätigt.

Das ist alles wuchtig und gut, es mangelt aber etwas an Abwechslung. Mal ist es noiseiger, dann treibender. Gegen Ende wird die Platte dann differenzierter, hat etwa das zurückhaltende „Could’ve Been“ oder den epischen Closer „XX“ zu bieten.

Fazit: Schon ein guter Anfang.

7.4

7.4/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr