Review: Sunwatchers – Brave Rats

Die Free Jazz-/Psych Rock-Band aus New York deutet an, dass man um Pop weiß.

Vor ein paar Wochen veröffentlichten die Sunwatchers ihr wirbelndes „Oh Yeah?„, das den Free Jazz/Psych Rock in die Garage überführte. Die nun erschienene EP „Brave Rats“ (Amish) bildet das Gegenstück dazu.

Die Platte ist über weite Teile sehr viel ruhiger und besonnener, arbeitet sich ein gutes Stück weit zum Pop vor. Die New Yorker sind weit davon entfernt, zugänglich zu sein, zaubern aber hier sehr warme Sounds hervor.

Der Titeltrack zeigt sich etwa sehr offen, wenn er auch weiterhin ungestüm bleibt. Unter dem Sturm liegen Pop-Melodien vor, stets bereits, abgerufen zu werden.

Auch das Sonny Sharrock-Cover „Blind Willie“ gerät sehr catchy und einnehmend. Beinahe meint man, dass sich die Sunwatchers ertappt fühlen, sich dann überstürzt zu einem chaotischen Ende aufmachen.

Die Alternativversion des „Illegal Moves„-Tracks „Everybody Play!“ gerät dann sehr frei, ebenso wie das folgende „Sazx“.

Dafür fließt die Live-Version des Alice Coltrane-Stücks „Ptah, The El Daoud“ so angenehm schön, rockt dabei bezaubernd. Mit „Pedal One“ erhalten wir einen Outtake der Soundtrack-Arbeit zu „Burn Country“. Eine sehr atmosphärische Schlussnummer.

Fazit: Als nächstes eine loungeige Platte?

8

8.0/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr