Review: Spice Boys – Speed 2

Die Punks aus Schweden haben ein Abschiedsgeschenk für uns.

Nach dem Debüt war es aus: Kurz nach der Veröffentlichung ihrer 2018er Debüt-LP „Glade“ trennten sich die Spice Boys wieder. Ein paar Songs hatten die Punks aber noch übrig, gesammelt erscheinen sie nun als „Speed 2“ (PNKSLM).

Schon auf „Glade“ zeigten sich die Schweden sehr variabel. Krachenden Garage Rock hatten sie ebenso drauf wie süßen Power Pop. Auf „Speed 2“ reizen sie die Limits weiter aus.

„Breathless“ ist verwehter Pop Punk, der vielleicht etwas zu vielschichtig gerät. Kaum möglich, aus dieser Suppe die Melodie herauszufischen. „Dream Vendor“ gibt sich, dem Titel entsprechend, verträumt.

Großartig ist das surfig haunted Stück „Highway Hypnosis“. Mit „Concentrate“ liefern die Spice Boys hektischen Punk ab. Die Schlussnummer „Think About You A Lot“ ist das Herzstück und lässt einen beinahe wehmütig zurück. Groß hätten sie werden können.

Nora Karlsson von den Boys ist als Gastsängerin auf dieser beinahe acht Minuten langen Nummer vertreten. Es ist ein farbenreiches Psych-Gemälde, sehr eingängig und versponnen.

Fazit: Danke!

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr