Review: Sonny & The Sunsets – Hairdressers From Heaven

Sonny Smith hat ein neues Label. Der erste Release ist ein Mixtape.

Mit Rocks In Your Head Records will Sonny Smith die Musikszene in San Francisco wieder beleben. Schwierige Zeiten liegen hinter ihr, doch großartige Musiker gäbe es weiterhin. Hier sollen sie eine Heimat haben.

Um den Vogel zum Fliegen zu bringen, veröffentlicht Smith ein neues Album seines Projekts Sonny & The Sunsets. „Hairdressers From Heaven“ versteht er dabei als Mixtape, das von den unterschiedlichen Gastmusikern geprägt ist.

Mit Yuuki Matthews, Joe Plummer und James Mercer sind gleich drei The Shins-Mitglieder vertreten. Zudem hören wir Kelley Stoltz, Rusty Miller, Dylan Edrich und noch viele mehr.

Großflächiger und wunderbar melodischer Sixties Psych („A Bigger Picture“) steht neben schräg slackerndem LoFi-Rock („Another Life Another Body“). Dazu gibt es jazzigen und mysteriösen Psych auf „Man Without a Past“ mit Bruce Ackley am Saxofon.

Sehr schön ist das reduzierte „Someday I’d Like to be an Artist“ geworden. „Take a Hard Look Down the Long Corridor“ ist mit seinem Country-Einschlag ein sofortiger Ohrwurm.

Fazit: Viele Köche sorgen für einen gelungenen Brei.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr