Review: ShitKid – Sort Stjerne!

Die Schwedin Åsa Söderqvist verabschiedet sich mit einer letzten Platte.

Seit 2016 lieferte Åsa Söderqvist als ShitKid Musik ab. Sehr viel Musik. Vier LPs, diverse EPs und Singles stehen in der Diskografie der Schwedin. Dabei reicht das Spektrum weit. Es begann mit LoFi Pop, ging über College Rock zum Metal.

Im Dezember letzten Jahres verkündete Söderqvist dann, das sie mit der Musik aufhören werde. Ein letztes Album solle es geben. Dieses liegt nun mit „Sort Stjerne!“ (PNKSLM) vor.

Es ist eine Sammlung von bisher unveröffentlichten Aufnahmen. Stolze 23 Songs sind enthalten. Sie decken die gesamte Schaffensperiode der Schwedin ab. Verwaschener LoFi trifft auf groovenden Heavy Rock. Schön hier etwa „song bout gold“.

Kuriositäten, wie die Folk-Noise-Skizze „woo 2“ stehen neben fertigen Songs. „Long Lasting Love (I’ve become a fucking witch!)“ hätte eine Hymne werden können, wird es vielleicht noch.

Fazit: Eine schöne Sammlung, ohne allzu viel Ausschuss.

ShitKid - Sort Stjerne!

7.6

7.6/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email