Review: Saint Agnes – The Death or Glory Gang

Die Desperados aus London begeben sich für ihre neue EP in den Wilden Westen – und auf die Spuren von The Dead Weather.

Bisher haben Saint Agnes mehrere Singles veröffentlicht. Mit der EP „The Death or Glory Gang“ liegt nun der bisher längste Release der Band aus London vor. Inklusive Intro kommt man auf vier Tracks, nicht viel, hier ist es aber dennoch eine runde Sache.

Die EP startet mit „Death Rides a Black Horse“, das sofort nach einem bekannten Western-Theme klingt. Die Stimmung ist aufgebaut, die Band hat zugepackt. Danach folgen mit dem Titeltrack und „Diablo, Take Me Home“ zwei Songs, die dasselbe Konzept verfolgen.

Es ist krachender Blues-Garage-Rock, der mal laut mal leise ist. Wir fühlen uns an The Dead Weather erinnert, vor allem was das Zwiegespräch von Sängerin und Sänger anbetrifft. Die Gitarre ist spielerisch, das Schlagzeug unbarmherzig.

Das abschließende „I Feel Dangerous Around You“ geht etwas gefühlvoller zu Werke, verzichtet aber nicht auf Wucht. Der Track ist insgesamt atmosphärischer.

Fazit: Sehr gute EP, gerne mehr davon.

8.2

Fazit

8.2/10