Review: People Taking Pictures – Informative Noise

Der Gitarrist der Psychedelic Porn Crumpets orientiert sich auf seinem Solodebüt an einer großen australischen Psych-Band.

Die Psychedelic Porn Crumpets sind für ihren wilden Psych Rock bekannt, der King Gizzard & The Lizard Wizard in noch abgefahrener ist. Der Gitarrist der Crumpets stellt nun sein Solodebüt vor und holt sich dabei seine Inspirationen von einer anderen australischen Psych-Band.

Als People Taking Pictures veröffentlicht Luke Parish die Platte „Informative Noise“ (What Reality? Records). Bereits mit den ersten Takten fühlt man sich an Tame Impala erinnert. Poppige Synthieflächen breiten sich aus. Dazu gibt es einen angenehmen Beat und leicht verwaschenen Gesang.

Bedroom Tame Impala vielleicht, mit etwas mehr Weirdness angereichert. Mit „Two Heads“ öffnet die wunderliche Welt, die schnell vertraut ist. Die Songs sind etwas vertrackter, manchmal sehr viel komplizierter als die von Kevin Parker. Dennoch bleibt das zumeist sonnig und catchy, nur „Isolation Song“ wirkt überfrachtet.

An zwei Stellen schert Parish noch weiter aus. Er holt sich SUPEREGO, fka Pow! Negro, heran, lässt Raps über sanft Jazziges gleiten.

Fazit: Synthie Psych Pop für jene, die es gerne etwas aufwühlender wollen.

7.4

7.4/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr