Review: Mountain Movers – World What World

Lauter und leiser Jam Rock.

Jam Rock-Fans greifen zu den Mountain Movers. Seit 15 Jahren liefert die Band aus New Haven schwurbelnden Rock in Endlosschleife. Auch auf „World What World“ (Trouble In Mind) beherrschen sie diese Kunst.

Laute und leiste Töne, ewiger Drift, Feedback-Schleifen, dazwischen mal ein straighter Folk-Rocker („Way Back To The World“), alles auch auf dem achten Album wie gehabt. Und immer noch sehr reizvoll.

Das noiseige Eröffnungsdoppel „I Wanna See The Sun“ und „Final Sunset“ reibt die Kruste vom Hörorgan, damit es für die schönen Klänge freigelegt wird. Die kommen mit dem gemütlichen „Then The Moon“, das weiterhin schiefe Spitzen enthält, grundsätzlich aber dahinfließt.

Toll „Staggering With A Lantern“, das das Laut-leise-Wechselspiel perfekt beherrscht. Ebenso „Flock Of Swans“, das sich sehr viel Zeit lässt und sie gut mit unterschiedlichen Ansätzen füllen kann.

Fazit: Heady.

Mountain Movers - World What World

7.8

7.8/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email