Review: Marbled Eye – Leisure

Die Post-Punk-Band aus Kalifornien legt eine stoisch treibende Debütplatte vor.

Marbled Eye veröffentlichen nach zwei EPs nun ihren ersten Longplayer. „Leisure“ (Digital Regress / Erste Theke Tonträger) enthält neun Songs, die vornehmlich knapp unter der 3-Minuten-Marke bleiben.

Musikalisch bieten die Kalifornier Post-Punk mit stoische treibenden Groove. Wire meets Kraut Rock, vielleicht. Der Gesang klingt gelangweilt, die Rhythmusabteilung arbeitet vor sich hin. Die Gitarren sind dafür wendig.
Die Tracks ähneln sich sehr.

„Laughing Sound“ präsentiert sich im steten Fluss, der sich auch über die weiteren Songs fortsetzt. Manchmal ist die Stimmung kühl, wie beim Titeltrack, dann wieder zwingend, wie auf „New Cease“. „Idle Hour“ ist klimpernder und langsamer, „Foundation“ kippt mehr zum Punk.

Fazit: Gut, aber auch etwas monoton.

7.1

Fazit

7.1/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr