Review: Kungens Män – Hårt Som Ben

Die Schweden haben entspannte Psych-Jams aus den Wäldern mitgebracht.

Das Silence Studio in Värmland, schwedische Rock-Legenden haben hier aufgenommen: The Hellacopters, Träd Gräs & Stenar, Union Carbide Productions, etc. Dieses Jahr hat es Kungens Män dorthin verschlagen.

Fünf Songs der Sessions sind nun als „Hårt Som Ben“ (Riot Season) erhältlich. Kungens Män veröffentlichen viel, meistens Jams, dem Psych Rock zuordenbar. So auch hier.

Aus den schwedischen Wäldern hat man warme und zugängliche Klänge mitgebracht. Der Titeltrack arbeitet sich zaghaft in die Platte hinein. Ausufernde Riffs drängen sich dann auf, doch im Grunde ist es stoischer, angenehmer Psych Rock.

„Måttanpassad Minneslucka“ ist dann deutlich reduzierter und fokussiert sich mehr auf Synthie-Klänge. Ein atmosphärischer, außerirdischer Song. Ein Psych-Ritual gibt es auf „Evigetern“. Mit der Zeit wird es heftiger, aber nie beängstigend.

Drone bestimmt „Rose-Maries Bebis“. Die lange Abschlussnummer „Patriarkivet“ ist dann wieder Psych Rock der lichten Sorte.

Fazit: Wärmt.

7.8

7.8/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr