Review: Kolossus Däächt – Lipstick Love

Das Debüt der Regensburger Garage Punk-Band beginnt stark und endet noch besser.

Kolossus Däächt stammen aus Bayern, ihre Homebase ist Regensburg, und mit „Lipstick Love“ gibt es nun ein erstes Album. Ein sehr umfangreiches noch dazu. 14 Songs finden Platz.

Ihr Sound ist der Garage Punk, der mal psychiger, dann surfiger, dann breitbeiniger angelegt wird. Die dazu passende Räudigkeit ist da, verschwindet aber im Mittelteil plötzlich. Dann erhalten wir cleane Punk-Songs oder mitreißenden Rock.

Leider ist der Beginn und das Ende so stark, dass diese Stücke negativ herausstechen. Womöglich hätte man dort kürzen können, sind ja sowieso genügend Tracks.

Das Eröffnungstrio ist wirklich fantastisch, enthält mit dem Titeltrack einen echten Hit und mit „Territory“ die nötige Wildheit.

Und dann wird es ab „Distance is a Jerk“ noch besser. Die Songs werden herausgeschnipst, einer leichtfüßiger als der andere, mit „Fallen Piece“ als vermeintliches Highlight.

Fazit: Eigentlich schon sehr gut.

7.6

7.6/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr