Review: Kendra Amalie – Intuition

In zwei Sekunden vom Psych Folk zum Classic Rock-Geschredder, für Kendra Amalie geht das ohne Probleme.

Kendra Amalie aus Milwaukee ist vieles, aber vor allem eine gute Gitarristin. Auf ihrem Debütalbum „Intuition“ (Beyond Beyond Is Beyond) rückt sie ihre zwölfsaitige Gitarre in den Vordergrund.

Akustisch und verstärkt taucht sie auf, huscht dahin, schreddert dann gewaltig. Es ist ein experimentelles Album geworden, das zwischen Folk, Rock und Meditation abwechselt, manchmal innerhalb eines Songs.

„Become the Light“ wartet etwa mit einem hypnotischen Beginn auf. Sanft bettet sie uns, um uns dann mit Noise in die Realität zu holen. Auch „Breathe Underwater“ setzt diese Muster ein, hier aber eingewebt in forschen Folk.

Die Atmosphäre ist stets packend und mystisch. Wir betreten eine Prärie, verlassen, scheinbar, doch sind alle Gefahren gebannt?

Western-Romantik kommt mit dem tollen „Stay Low“ auf. „Patternmaker“ wirbelt zunächst ordentlich Staub auf, lässt sich dann fallen.

Fazit: Anspruchsvoll und in vielen Momenten wunderschön.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr