Review: Heavy Lungs – Straight to CD

Die Band aus Bristol liefert auf ihrer zweiten EP zupackenden Hardcore Psych Punk.

Seitdem die IDLES auf ihrer letztjährigen Welteroberungsplatte „Joy“ die Geschichte von Danny Nedelko erzählten, sind auch die Heavy Lungs, bei denen Nedelko singt, in den Fokus gerückt. Nun legt die Band aus Bristol ihre neue EP „Straight to CD“ (Balley Records) vor.

Im Vergleich zum Vorgänger „Abstract Thoughts“ lassen sich die Heavy Lungs hier mehr Zeit. Alleine der Schlusstrack „Unfaithful One“ läuft beinahe sieben Minuten und erlaubt sich ab der Hälfte einen driftenden Psych-Jam.

Die Heavy Lungs sind Hardcore-Punks, die nicht nur dem Geschwindigkeitsrausch verfallen sind. „Jealous“ eröffnet zwar roh und hart, danach wird es aber luftiger. „Roy“, eine fantastische Nummer, fließt angenehm und kaum aggressiv dahin. Auch hier sind wieder psychige Momente eingeflochten.

Ein bunter Mischmasch ist „Blood Brother“. Der Song zieht an, klammert, entlässt dann wieder in die Freiheit.

Fazit: Sehr starker Release.

8.3

Fazit

8.3/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr