Review: Has a Shadow – Sorrow Tomorrow

Die Mexikaner melden sich mit einem neuen Album zurück und zeigen: So geht Dark Psych.

Has a Shadow haben ihr neuestes Werk „Sorrow Tomorrow“ auf Fuzz Club Records veröffentlicht. Es ist das zweite Album der Mexikaner. Darauf machen sie noch einmal einen deutlichen Schritt nach vorne und können nun in die Topliga der Psych-Bands aufgenommen werden.

Sie perfektionieren auf „Sorrow Tomorrow“ ihren Dark Psych, geben wieder paar Tropical-Einflüsse mit und lassen eine wild gewordene Orgel los.

Zu den Highlights gehört das nervös zittrige „Attack of the Junkie“. Beim 80er-Synthie-Horrorstück „Cul de Sac“ schimmert etwas Goblin hindruch. Has a Shadow können auch punkig, wie „Not Even Human“ zeigt.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr