Review: Electric Retro Spectrum – SUB-URBAN

Das Trio aus Paris vermischt auf ihrer neuen EP Psych Rock, Grunge und Noise.

SUB-URBAN“ (Stolen Body Records) heißt die fünf Songs starke Veröffentlichung der Pariser Band Eletric Retro Spectrum. Sie versucht eine Kombination, die bisher noch nicht so oft vorgekommen ist. Lockerer Psych Rock wird mit düsterem Grunge und hartem Noise vermengt.

Eine durchaus gewagte Mischung, die von dem Trio aber perfekt durchgeführt wird. Schwarz ist die vorherrschende Farbe, doch kurz bricht immer wieder ein heller Lichtstrahl herein. Auf laut folgt leise, nach purer Verzweiflung verspüren wir kurz Erleichterung.

„FRONT LINE“ zeigt zu Beginn, wie dieses Wechselbad im weiteren Verlauf funktionieren wird. Dazu ist der Song noch sehr catchy, bleibt sofort hängen. „TO MAKE YOU MINE“ startet entspannt, poltert dann aber unerbittlich los.
„SEASONS“ ist wieder zwischen Drift und hartem Rock angelegt und gipfelt in einem tollen Jam.

Zunächst klimpernd, fährt „NEW WORLD ORDER“ dann die dicke Wand hoch und hat doomige Züge. Abschließend erhalten wir noch den Neun-Minuten-Track „PLANE“, der noch einmal das bekannte Rezept fulminant ausführt.

Fazit: Schwer, dunkel, aber auch fantastisch.

0.00
8.6

Fazit

8.6/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr