Review: Duel – Valley of Shadows

Die Texaner recken wieder die Fäuste zu ihrem Heavy Psych-Metal mit okkultem Touch.

Die vorherigen Alben von DUEL hießen „Fears of the Dead“ und „Witchbanger“. Auch auf dem neuesten Release spritzt wieder Blut, dunkle Mächte werden beschworen und das Böse besungen.

Valley of Shadows“ (Heavy Psych Sounds) reiht sich musikalisch in die Reihe der Vorgänger ein. Wir haben es hier mit mächtigem Heavy Psych zu tun, der Metal-Riffs verwendet und stets einen Hang zum Epischen hat.

Auf „Black Magic Summer“ gröhlen wir mit, zu „Broken Mirror“ schütteln wir die Matte und bei „Tyrant On The Throne“ recken wir die Fäuste gen Himmel.

Die Songs bleiben stets melodisch und zugänglich. Die Soli sind genretypisch häufig, der Gesang kräftig und hoch. Auf „Strike and Disappear“ kippt eine Ballade um, poltert dann plötzlich in Richtung Motörhead los. Mehr Kanten gibt es nicht.

Fazit: Geht gut runter.

7.4

7.4/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr