Review: Big Business – The Beast You Are

Das Psychedelic Heavy Metal Punk-Duo pflegt auf dem sechsten Album alte Tugenden.

„Don’t call it sludge“, ließ Big Business im Rahmen der Veröffentlichung ihres sechsten Albums „The Beast You Are“ (Joyful Noise) verkünden. Eine bessere Beschreibung für ihren Sound sei Psychedelic Heavy Metal Punk. Damit stimmen wir überein.

Es ist auf jeden Fall erneut schwere Kost, was uns Coady Willis und Jared Warren da servieren. Nach einer kurzen Zeit als Quartett sind sie bereits seit dem 2016er „Command Your Weather“ wieder als Duo unterwegs. Dem Sound hat es nicht geschadet.

Er ist sehr ausgereift, vielseitig und immer heavy. Die Riffs dröhnen, das Schlagzeug ist wild, der Gesang ist mächtig. Wer Freude an den Melvins findet, wird auch von Big Business begeistert sein. Die Bands eint vieles, was auch bereits in Zusammenarbeiten resultierte.

Ähnlich wie die Melvins legen Big Business ihre Songs gerne lang und episch an, wobei sie sich nicht nur auf die pure Wucht verlassen. „Heal the Weak“ ist etwa nicht nur hart sondern weist auch fließende Parts auf.

Das Tempo wird ebenfalls variiert. „Abdominal Snowman“ und „Let Them Grind“ sind schnell, dafür geraten „Last Family“ und „El Pollo“ schleppender.

Bedrohlich startet „The Moor You Know“, wird dann härter. Sehr schön ist zudem das punkige „People Behave“ geworden.

Fazit: Man bekommt genau das, was man bestellt hat.

8.6

8.6/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr