Review: Arbor Labor Union – New Petal Instants

Man hat sich wieder die Haare wachsen lassen.

Arbor Labor Union mögen die Veränderung. Man hieß schon einmal Pinecones, wandelte den Sound für das 2016er „I Hear You“ zum zwingenden Post Punk. Americana/Southern Rock blieb man auch dort treu, nur waren die unbeugsamen Stellen im Vordergrund.

Für das neue Album „New Petal Instants“ (Arrowhawk) stellt die Band aus Atlanta wieder lange Mähnen zur Schau. Der Sound ist deutlich hippiesker und verspielter. Southern Jam Rock mit Psych-Faktor, wenn man so will.

Schön klappt das auf „Riddle Snake Blues“. Die Atmosphäre ist eher angespannt, dennoch fließt das schön. Immer wieder tauchen Banjo und Fiddle auf, wollen Country-Düfte versprühen, werden aber schnell abgewürgt.

„Flowerhead“ ist ein toller Hippie-Jam, „Give Us The Light“ geht angenehm runter. Insgesamt ist die Stimmung sehr hell und zugänglich.

Erst mit „Crushed By Fear Destroyer“ im letzten Drittel der Platte kommt etwas Post Punk-Dringlichkeit auf. Das verpufft schnell, wird mit dem stoischen „Highway Tape Loop“ abgefangen.

Fazit: Almost cut my hair.

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr