Review: Alien Nosejob – Once Again The Present Becomes The Past

Jake Robertson schwenkt auf seinem neuen Album zum Hardcore Punk.

Im Januar veröffentlichte Jake Robertson als Alien Nosejob mit „Suddenly Everything Is Twice As Loud“ ein variantenreiches Werk. Post Punk, Garage Rock und Power Pop waren enthalten. Die neue Platte ist nun monothematisch.

Once Again The Present Becomes The Past“ (ANTI FADE / Iron Lung) ist vorwiegend Hardcore Punk. Zumeist knüppelt sich Robertson schnell durch die Gegend. Hin und wieder mischen sich schräge Synthies ein oder es gibt kurze Ausflüge zum Garage Rock. Das geschieht aber eher selten.

Thematisch geht es um den Luftangriff auf Darwin im Jahre 1942 und darum, dass sich die Geschichte eben immer wiederholt. Auf „Air Raid On N.T.“ spürt man dann die Einschläge. Erschütternd, wie eindringlich der Australier die Platte gestaltet. Das ist alles sehr düster und hart.

Synthie-Interludes beruhigen etwas, aber trotzdem ist man nach dem Durchlauf relativ fertig. Auch wenn es ein recht kurzer war.

Fazit: Brutal.

8.1

8.1/10
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr