Record Store Day 2018: Die Psych-Releases

475 Releases stehen auf der Record Store Day-Liste für den deutschsprachigen Raum. Wir haben uns durchgewühlt und ein paar Perlen herausgesucht.

Am 21. April findet der diesjährige Record Store Day statt, der den Indie-Plattenläden gewidmet ist. Besser: Gewidmet sein sollte, denn Releases tauchen regelmäßig und in großer Stückzahl auf eBay oder im Saturn auf. Zudem ist die Frage, welcher Indie-Record-Store wohl eine limitierte Reissue von Taylor Swifts „1989“ führen möchte.

Wie jedes Jahr bringt der Record Store Day sämtliche Plattenpressen der Welt durcheinander. Alleine im deutschsprachigen Raum stehen 475 Releases an. Eine unfassbare Flut, bei der natürlich auch viel Müll dabei ist. Wir haben dennoch ein paar Juwelen entdeckt:

The Limiñanas: Gleich zwei Releases gibt es von der französischen Garage Psych-Band. Und zwar eine Remix-EP und eine 7-Inch der Single „Dimanche“ vom großartigen „Shadow People„-Album.

Årabrot: Die norwegische Noise Rock-Könige werden dieses Jahr eine neue Platte veröffentlichen. Diese teasern sie zum Record Store Day mit zwei Songs an, der Release heißt „Sinnerman“.

The Black Lips & The Khan Family: 2017 besuchten die Black Lips alte Freunde in Berlin und zwar die Familie von King Khan. Herausgekommen ist die „Play Safe“-EP, die fünf Tracks enthält und auch King Khans Tochter Saba Lou featured. 

Goat & White Hills/Gnod: Rocket Recordings präsentiert gleich zwei wunderbare Schmankerln. Von Goat kommt der Soundtrack zu dem Indie-Horror-Film „Double Date“. Der Hit „Run To Your Mama“ liegt hier u.a. in einer Alternativ-Version vor. Die Zusammenarbeit von White Hills und Gnod, betitelt „Aquarian Downer“, wird erstmals als Vinyl erscheinen.

Ulrika Spacek: Die Post-Punk-Psych-Band hat eine neue EP und diese „Suggestive Listening“ betitelt.

Parquet Courts: Die Garage Punks bereiten gerade den Release ihrer neuen Platte „Wide Awake!“ vor. Zum Record Store Day gibt es zwei neue, bisher unveröffentlichte Tracks, „Mardi Gras Beads“ und „Seems Kind Of Silly“.

Snapped Ankles: Einer der heißesten Noise-Rock-Band Londons bietet eine Cover-EP mit dem Namen „Violations“ an. The Fugs, Can, Joey Beltram und The Comateens werden auf der Platte zerlegt.

Thee Hypnotics: Rechzeitig zur Reunion gibt es unter Righteously Recharged eine Werkschau als 4xLP.

Ron Gallo: Die „Really Nice Guys„-EP vom Jahresbeginn erhält eine Vinyl-Veröffentlichung.

S U R V I V E: Die Horror-Synthie-Band, die durch Stranger Things zu ordentlich Fame gekommen ist, präsentiert ein Live-Album mit dem Titel „RR7400“

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr