Eurosonic Noorderslag 2017: Welche Psych-Bands sollte man sehen?

Hunderte Bands stellen sich beim Eurosonic Noorderslag vor. Wir haben uns mal die Psych-Bans angehört.

Das Eurosonic Noorderslag läutet Anfang Januar traditionell die Festivalsaison ein. Hier stellen sich Newcomer vor und können gleich an Ort und Stelle von den Booking Agents für Festivals verpflichtet werden. Hunderte Acts sind dieses Jahr wieder vom 11. – 14. Januar im holländischen Groningen dabei. Wir haben mal geschaut, was an Psych-Bands am Start ist und können folgende Empfehlungen aussprechen:

Baywaves

Die Baywaves aus Madrid spielen sonnigen Psych-Rock, wie man eher in Kaliforniern verorten könnte. Ein Album soll nächstes Jahr kommen.

 

Echo Beatty

Der Sound von Echo Beatty ist treibend und düster. Die leichtfüßige Instrumentierung wird durch die Stimme Annelies Van Dinter zu etwas gemacht, was man mit dem Englischen „hunted“ einordnen könnte. Perfekter Soundtrack für einen dystopischen Südstaatenfilm.

 

Swedish Death Candy

Bisschen Ty Segall zur Slaughterhouse-Phase kann man bei Swedish Death Candy heraushören. Auf jeden Fall nicht so albern, wie der Bandname vermuten lässt sondern netter Drift-Psych mit Fuzz-Elementen.

Tau

Tau lassen etwas World Music einfließen und formen daraus einen Sound, der zum Wegdriften einlädt. Etwas Dead Skeletons, ein bisschen ruhigere Goat.

The Moonlandingz

Seiten-Projekt der legendären Fat White Family: The Moonlandingz geben sich etwas straighter, von abgefahrenen Space-Tupfen abgesehen.

 

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Email this to someone
email
Share on Tumblr
Tumblr